Lernen Sie uns kennen

Wir  - Jung+Jung - ist ein unabhängiger Versicherungsmakler. Unsere Stärke liegen seit über Jahren im Bereich der Sachversicherungen, wie auch in den Themen Berufsunfähigkeit, privaten Krankenversicherung und Altersvorsorge.

Gemeinsam mit Ihnen ermitteln wir Ihren Absicherungsbedarf und finden die optimale Lösung für Ihre Bedürfnisse und Ihre Ziele.

Das wir immer auf dem neusten Stand am Versicherungsmarkt sind und uns weiterbilden ist für uns selbstverständlich - schließlich wollen wir Sie gut beraten.
Ihr Vertrauen. Unsere Leistung.

Herzliche Grüße

Hans Jung

Mehr lesen

Das sagen Kunden über uns

Danke

Ich möchte mich auf diesem Wege für die jahrelange freundliche, kundenorientierte und stets unkomplizierte "Zusammenarbeit" bedanken! Ich empfehle Sie mit bestem Gewissen immer weiter und wünsche Ihnen weiterhin nur das Beste!

Herzliche Grüße aus Frankfurt,
Jacqueline G.

Jacqueline G.

Danke

Die Beratung beim Wechsel der Krankenversicherung war sehr gut, alle relevanten Punkte wurden angesprochen und Fragen kompetent beantwortet.
Auch unter dem Termindruck verlief der Wechsel absolut reibungslos und für mich ohne großen Aufwand.
Herzlichen Dank dafür!

Anja Horn

Danke

Kompetente Beratung ohne Fachchinesisch. Wechsel der Krankenkasse hat ohne Umstände funktioniert. Rat an alle: Beraten lassen!
Danke und Gruß
Tobias Lang

Tobias Lang

Danke

Wir freuen uns einen so kompetenten und engagierten Berater an unserer Seite zu haben.

Christian Adam und Farina Tasch

Danke

Die Beratung ist sehr freundlich, präzise abgestimmt auf die persönlichen Bedürfnisse und wird dem Kunden so erklärt das er das alles versteht.
Somit braucht man als Versicherungsnehmer kein Vorwissen und muß der Versicherungssprache auch nicht mächtig sein.
Ebenso war ich sehr erfreut über die prompte Bearbeitung und Lösungsfindung des Jung & Jung Maklerbüros OHG

Vielen Dank Hans Jung!!!!!!!!

Anka Mangels

Danke

Vielen Dank für die sehr freundliche und äußerst kompetente Beratung. Ich habe noch nie einen so ehrlichen und korrekten Versicherungsmakler kennengelernt…. Meine Hochachtung !

Florian Grummes

Danke

Sehr gute und neutrale Beratung, schnelle und unkomplizierte Abwicklung, Fragen wurden verständlich und ohne Fachchinesisch beantwortet. Beim Thema PKV auf jeden Fall zu empfehlen. Danke nochmals.

J:R:

Danke

Hallo Herr Jung,
vielen Dank für die Nachricht, ich freue mich dass es so schnell und
reibungslos geklappt hat.

Ganz herzlichen Dank nochmals für die sehr freundliche und kompetente
Beratung. Ich werde Sie in jedem Fall weiterempfehlen.

Liebe Grüße
Julia B.

Julia B.

Danke

Hallo Herr Jung

ich schätze Sie als sehr kompetenten Berater und möchte Danke sagen für die Gespräche und Bemühungen.

Mit lieben Grüßen
Ute F.

Ute F.

Danke

Hallo Herr Jung,

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich für Ihre umfassende Beratung bedanken! Nach vielen Stunden Beratung habe ich nun endlich die für mich passende Krankenversicherung.
Ich werde Sie jederzeit weiterempfehlen… (11. April 2015)

Stefan M.

Danke

Vielen Dank für Ihre geduldige, kompetente, differenzierte und ehrliche Beratung. Ich werde Sie weiter empfehlen und mich bei Versicherungsfragen wieder an Sie wenden. (15. August 2015)

Sarah E.

Danke

lieber Herr Jung,
vielen lieben Dank für die herzlichen Grüße! Auch ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein ganz tolles, gesundes und zufriedenstellendes Jahr 2016 – ich danke Ihnen auch für Ihren stets zuvorkommenden Service – diesen findet man heutzutage leider nicht mehr allzu oft.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas und Andrea A.
(7. Januar 2016

Thomas A.

Chaos auf dem Schreibtisch?

Haben Sie Chaos auf Ihrem Schreibtisch oder in Ihrer Ablage?
Ist der Durchblick verloren gegangen?
Keine Sorge - wir helfen Ihnen gerne.

Unser besonderes Serviceangebot an Sie:


Bei Bedarf sortieren und ordnen wir Ihre Unterlagen damit Sie wieder den Überblick gewinnen.

Wir digitalisieren Ihre Unterlagen und stellen Ihnen diese in unserem digitalen Kundenordner zur Verfügung, ständig aktuell.

Selbstverständlich können Sie Ihre Unterlagen auch jederzeit, von jedem Ort auf unserer App einsehen.

Sprechen Sie uns einfach an: 0641/982130

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

22.09.2016

Keine Rechtsschutzversicherung und der Ärger ist schon da?

Radarfalle, Quelle: pixabay

Sie haben noch keine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen, der Ärger ist aber schon da?

Sie hatten zum Beispiel einen Verkehrsunfall, bei dem die Schuldfrage strittig ist, eine Geschwindigkeitsüberschreitung, oder Sie haben ein Stoppschild überfahren?

Da können wir Ihnen helfen!!!  Droht Ihnen ein Fahrverbot, so können Sie sich einen Anwalt nehmen, selbst wenn Sie zum Zeitpunkt der Ordnungswidrigkeit noch keine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen hatten.

Wie das geht und unter welchen Voraussetzung hier dennoch Versicherungsschutz erworben werden kann? 

Rufen Sie uns an: 0641 / 982130 - gerne besprechen wir die Details mit Ihnen!

Wir wünschen Ihnen allzeit gute Fahrt und dass Sie Ihre Rechte immer durchsetzen können.

NUR 20,- EUR SELBSTBETEILIGUNG IM TARIF CONTINENTALE COMFORT ?

veröffentlich: 27. Januar 2012 - Autor: Hans Jung

Der Tarif COMFORT der Continentale Krankenversicherung wird immer wieder gerne angeboten, da dieser ja nur 20,- EUR Selbstbeteiligung(SB) vorsieht. Wann und unter welchen Voraussetzungen diese 20,- EUR jeweils fällig werden sehen wir uns in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen(AVB) der Conti genauer an.

Zunächst sei gesagt, dass es sich weder um eine generelle Selbstbeteiligung von z.B. 500,- EUR pro Jahr noch um eine prozentuale Selbstbeteiligung von z.B. 20% maximal aber 500,- EUR pro Jahr handelt. Diese Formen der Selbstbeteiligung sind wesentlich verbreiteter. Hierbei handelt es sich um eine sogenannte fallweise Selbstbeteiligung. Mit anderen Worten wird die Selbstbeteiligung pro “Fall” fällig. Was die Continentale darunter genau versteht ergibt sich aus den Tarifbedingungen.

 

BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG – JEDER VIERTE WIRD BU

 

veröffentlich: 25. Juni 2012 - Autor: Hans Jung 

Jeder Vierte wird berufsunfähig. Wie hoch das Risiko ist, welche Erkrankungsbilder zur Berufsunfähigkeit führen und was Sie in diesem Falle von Vater Staat zu erwarten haben, stellt das folgende Video recht anschaulich dar.

 

BERUFSUNFÄHIGKEIT – DAS UNTERSCHÄTZTE RISIKO

veröffentlich: 9. Juli 2012 - Autor: Hans Jung

Das Risiko berufsunfähig zu werden wird häufig falsch eingeschätzt. Zu diesem Ergebnis kommt auch eine Studie des Forsa Institut, im Auftrag der Versicherungskammer Bayern(VKB). Die Umfrage wurde im Februar 2012 in Bayern durchgeführt.

Fast die Hälfte der Befragten geht davon aus, dass maximal 10% der Gesamtbevölkerung im Laufe des Lebens arbeitsunfähig werden. Dem ist aber leider nicht so. Tatsächlich scheiden inzwischen schon fast 25% der Arbeitnehmer aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig aus dem Berufsleben aus!

URLAUBS- UND REISEZEIT: WER ZAHLT WENN SIE IM URLAUB ERKRANKEN SOLLTEN?

veröffentlich: 18. Juli 2012 - Autor: Hans Jung

In den meisten Bundesländern haben die Ferien schon begonnen und viele Bundesbürger gehen einer ihrer liebsten Beschäftigungen nach – dem Reisen. “Wer übernimmt die Kosten, wenn ich im Ausland krank werde?“, ist nun eine der brennenden Fragen.

Klare Regelungen dazu sind schwer zu finden sind.

Gesetzlich Versicherte

Als gesetzlich Krankenversicherte/r finden Sie auf der Website des Bundesgesundheitsministeriums unter Auslandsversicherungsschutz die Aussage:

Grundsätzlich werden die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung nur im Inland erbracht. Ausnahmen gibt es aber durch zwischen- und überstaatliche Regelungen.

 

SIE SIND AB 01. JANUAR FREIWILLIGES MITGLIED EINER GESETZLICHEN KRANKENKASSE GEWORDEN – WELCHE BEDEUTUNG HAT DAS FÜR SIE?

veröffentlich: 28. Dezember 2012 - Autor: Hans Jung

Ihre gesetzliche Krankenkasse (GKV) hat Sie angeschrieben und Ihnen mitgeteilt, dass Sie die Grenze zur Versicherungspflicht überschritten haben. Somit werden Sie ab dem 01. Januar freiwilliges Mitglied in Ihrer Krankenkasse.

Welche Bedeutung hat diese Mitteilung?

Ihr Arbeitgeber hat Ihrer Krankenkasse mitgeteilt, dass Sie die Jahresarbeitentgeltgrenze (JAEG) überschritten haben bzw. diese im Jahr 2013 voraussichtlich überschreiten werden. Somit werden Sie freiwilliges Mitglied in Ihrer gesetzlichen Krankenkasse. Sie haben somit aber auch die Möglichkeit in eine private Krankenversicherung (PKV) zu wechseln.

Was ändert sich dadurch für Sie?

 

DKV WIRD BEITRÄGE ZUM 01.04.2013 ANPASSEN

veröffentlich: 8. Januar 2013 - Autor: Hans Jung

Die DKV hat bekannt gegeben, dass Sie zum 01.04.2013 Beitragsanpassungen in verschiedenen Bisex-Tarifen vornehmen wird. Bisher hat die DKV nur einen groben Rahmen abgesteckt und gibt daher nur sogenannte Tendenzen bekannt.

Welche Tarife die DKV anpassen wird entnehmen Sie bitte der folgenden Tabelle:

 

BEITRAGSANPASSUNG – BAYERISCHE BEAMTENKRANKENKASSE (BBKK) ZU 01.05.2013

veröffentlich: 13. März 2013 - Autor: Hans Jung

Die Bayerische Beamtenkrankenkasse (BBKK) hat Beitragsanpassungen in diversen Bisex – Bestandstarifen zum 01. Mai. 2013 angekündigt. Dabei werden die Erhöhungen zum Teil deutlich ausfallen.

In der folgenden Tabelle finden Sie die betroffenen Tarife der Krankenvollversicherung. Die Angaben beziehen sich auf durchschnittliche Erhöhungssätze in Prozent. Das bedeutet das für einige Betroffene die Anpassungssätze über den genannten Sätzen liegen. Im Maximum liegen die Erhöhungen bei bis zu 40%.

 

SIGNAL KRANKENVERSICHERUNG GARANTIERT STABILE BEITRÄGE BIS 01.01.2015

veröffentlich: 18. Juni 2013 - Autor: Hans Jung

Die Signal Krankenversicherung wird garantiert keine Beitragserhöhung vor dem 01.01.2015 durchführen. Diese Garantie gilt für alle Krankenversicherten der SIGNAL Krankenversicherung a.G. die Versicherungsbeginn im Jahr 2013 und früher haben, bzw. hatten.

Gültig ist die Beitragsgarantie für “sämtliche bestehenden Voll-, Beihilfe- und Zusatzversicherungen der SIGNAL Krankenversicherung a.G. – und sogar für alle Abschlüsse mit technischem Versicherungsbeginn noch im Jahr 2013.”

Die Garantie gilt nicht für Erhöhungen durch Umstellungen von Kindern zu Jugendlichen und von Jugendlichen zu Erwachsenen, sowie für tariflich festgelegte Beitragserhöhungen in Tarifen ohne Alterungsrückstellung.

Bitte beachten Sie bei der Wahl der richtigen Krankenversicherung immer auch die Auswahlkriterien.

Freiwilliges Mitglied in der gesetzlichen Krankenkasse(GKV) – Was muss ich beachten?

veröffentlich: 9. Januar 2012 - Autor: Hans Jung

Sie haben in den ersten Wochen des neuen Jahres Post von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse bekommen. Darin wird Ihnen mitgeteilt, dass Sie nun freiwilliges Mitglied Ihrer gesetzlichen Krankenkasse geworden sind. Welche Bedeutung das für Sie hat und was Sie nun zu beachten haben erfahren Sie im Folgenden.

In der Regel ist in Ihrem Schreiben der GKV folgendes – oder ähnliches – zu lesen:

“Ihr Arbeitgeber hat uns gemeldet, dass Sie im Jahr 2011 die Grenze zur Versicherungspflicht (49.500 EUR brutto p.a.) überschritten haben. Daher sind Sie ab dem 01. Januar freiwilliges Mitglied unserer Krankenkasse.”

Ist eine Arztanfrage schon bei Antragstellung negativ zu bewerten?

veröffentlich: 31. Juli 2013 - Autor: Hans Jung

Wer einen Antrag auf Berufsunfähigkeitsversicherung stellt entbindet u.a. Ärzte von der Schweigepflicht. Ist es nun negativ wenn der Versicherer schon bei Antragstellung eine Arztanfrage stellt, auch wenn diese zunächst unbegründet erscheint?

Beitragsbemessungsgrenze, Jahresarbeitsentgeltgrenze und Arbeitgeberzuschuss – voraussichtliche Werte für 2014 bekannt

veröffentlich: 30. September 2013 - Autor: Hans Jung

Zum 01.01.2014 werden sich die Werte zur Sozialversicherung wieder erhöhen. Dies gab der Haufe Verlag bekannt und bezieht sich dabei auf einen Referentenentwurf. Nach diesem Entwurf  werden die Werte zur Jahresarbeitsentgeltgrenze, der Beitragsbemessungsgrenze und somit auch der Arbeitnehmeranteil sowie der maximale Arbeitgeberzuschuss steigen.

11.09.2015

Beitragsbemessungsgrenze und Arbeitgeberzuschuss für 2016 (vorläufige Werte)

Autor: Hans Jung

Auch zum 01.01.2016 werden die Werte zur Sozialversicherung wieder steigen, gab Haufe bekannt.  Die Jahresarbeitsentgeltgrenze, die Beitragsbemessungsgrenze und somit auch der Arbeitnehmeranteil sowie der maximale Arbeitgeberzuschuss werden wie folgt erhöht:

Die Jahresarbeitsentgeltgrenze wird zum 01.01.2016 um 1.350 EUR – von bisher 54.900 EUR auf 56.250 EUR – angehoben.

25.10.2015

Fragen im Antrag zur Berufsunfähigkeitsversicherung müssen nicht beantwortet werden?

 Autor: Hans Jung

In letzter Zeit haben mich mehrere Anfragen zur Berufsunfähigkeitsversicherung erreicht, bei denen die Frage aufkam, ob die Gesundheitsfragen im Antragsformular überhaupt beantwortet werden müssen.

26.07.2016

Simplr – App zur Verwaltung Ihrer Versicherungen

Mit simplr bekommen Sie jederzeit verfügbare Sicherheit indem Sie Ihre Verträge und Dokumente immer bei sich haben. Sie können per Knopfdruck Ihre Verträge selbst verwalten, wechseln und bei Bedarf helfen wir Ihnen natürlich gerne weiter.

  • Überall dabei: Nie mehr einen Versicherungsschein suchen, wenn man diesen braucht. Mit simplr haben Sie Ihre wichtigen Daten immer griffbereit, wenn es nötig ist.                                   
  • Persönlich: Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat auch vor Ort und nicht nur per Telefon, E-Mail oder SMS zur Seite. Online muss nicht anonym sein.
  • Schutz: Datenschutz ist besonders wichtig. Deshalb werden die Daten ausschließlich verschlüsselt übertragen

Kontakt

+49 641 982130

info@jung-versicherungsmakler.de

Wir sind Montag bis Freitag von 9:00 bis 17:00 Uhr für Sie da